bahnLinz-Forum

bus | bahn | bim > alles über die Öffis in und um Linz www.bahnlinz.com
http://bahnlinz.com/Logo/bahnlinz-logo.png http://bahnlinz.com/Logo/powered-by-aim-logo.png
Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 23:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 11:33 
Offline

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 19:41
Beiträge: 715
Linie Graz hat geschrieben:
Wenn ich meinen Führerschein habe, fahr ich fast nur noch mit dem Auto statt ÖBB.



:evil:

Quis hat recht finde ich, während dem Zugfahren kann man sich entspannen, nach einem anstrengenen Tag schlafen :) ...und und und

_________________
Keine Bilder mehr - okay, kein Problem!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Jul 2006, 23:53
Beiträge: 566
Wohnort: Graz
Ich fahr ja viel mit dem ÖBB. (800 km fast jede Woche) Und auch mal viel mehr, wenn ich frei habe.
Aber was ich mich im Fahrplan 09 frage, warum hat man teilweise so schlecht Anchlüsse mit langen Wartezeiten?
Von Graz nach Wien ist es ja nicht schlecht die Verbindung, aber trotzdem man hält einfach zu oft, Kapfenberg könnte man doch wieder rausnehmen aus den IC Halten.

Wlan im Zug könnte man doch noch anbieten, damit man hier auch im internet surfen kann.

Schlafen im Zug, hab ich immer so ein unsicheres Gefühl, dass etwas gestohlen wird.
Das Sommerticket ist sicher sehr sinnvoll für die Jugend, statt 19 € jetzt 25 € tut auch keinen so weh.
Die VC Presie find ich fast im Ordnung, zwischen 26 - 40 könnte man doch eine VC machen die umgefähr 59 € kostet statt die VC Classic für 100 €.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 18:19 
Offline

Registriert: Sa 10. Jan 2009, 12:17
Beiträge: 96
Also ich bin beruflich sehr viel mit der Bahn unterwegs. Hab früher auch das Auto bevorzugt, doch nun ist es umgekehrt. Und ich habe ein komfortables Auto. Aber weite Strecken zb. von Linz nach Innsbruck bist Du zu gewissen Zeiten mit der Bahn schneller als mit dem Auto. Und ich kann gemütlich ne DVD am Laptop guggen oder im Netz surfen (soweit in Ö) oder auch mal bei 200 ein Bierchen trinken, was beim Auto nicht so gut kommt.


Zu den Preisen der VC. Ich halte nichts von einer einkommensabhängigen VC- Preisgestaltung. Denn ein guter Verdienst bedeutet noch lange nicht, das einem deswegen mehr im Börserl bleibt. Man muß zb. nur geschieden sein, Allimente für Kinder, eventuell auch noch für die Ex-Frau belasten das Konto gehörig. Dazu Wohnung, Auto, Versicherungen, eventuell ein Kredit. Und leben, sprich Essen und Trinken will man auch. Ein Kinobesuch, beim Friseur geht auch ins Geld. Da kann man noch so gut verdienen, bleibt einem fast nichts. Daher finde ich die Preisgestalltung schon richtig.
Zudem wenn man den km-Preis für eine sicherlich nicht billige ÖsterreichCard nimmt, fährt man nochmals billiger. Aber man muß dann halt schon viel mit der Bahn fahren, das sich die Karte rechnet.


Wenn ich hier lese, das einige, wenn sie denn dann 18 werden und den FS in der Tasche, ein eigenes Kfz. vor der Türe am Parkplatz haben, eher ins Auto steigen, als in die Bahn, dann sage ich, der Sprit ist noch immer zu billig.
Als ich 1991 meinen FS und mein 1. Auto bekommen habe, kostete Sprit ca. 8- 9 öS je Liter. Sprich ca. 60- 65 €Cent. Somit hat sich der Spritpreis fast verdoppelt, stellenweise war er schon mehr als doppelt so teuer. Erinnern wir uns nur an Spritpreise um 1,5€ je liter.
Sicher gibt es fahrten, für die das Auto unentbehrlich ist, aber größtenteils kann man mit den Öffis auch ebenso schnell und bequem (wenn nicht beide faktoren besser mit den Öffis) von A-B kommen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Nov 2005, 23:53
Beiträge: 3609
Wohnort: Daham!
Alimente bzw. die Anzahl der Kinder gehört natürlich berücksichtigt! Was Kredite, Auto, Kino usw. betrifft, das kannst du selbst entscheiden ob du die Kosten auf dich nimmst oder nicht. Die höhe des Einkommens und der Lebenserhaltungskosten kannst du aber nicht selbst festlegen!

Ich finde es halt nicht fair, dass jemand plötzlich für die selbe Leistung mehr Zahlen soll, nur weil er nicht mehr 25 ist! Obwohl er die selben Kosten und das selbe Einkommen hat wie vorher!

_________________
BildBild

Nur ein zerstörter Dieselmotor ist ein guter Dieselmotor! Obus forever!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 20:20 
Offline

Registriert: Sa 10. Jan 2009, 12:17
Beiträge: 96
Zum Verdienen..........
Natürlich ist es scheibe, wenn man 26 ist und auf einmal mehr für die VC zahlen muß. Aber warum verdienen die meisten gerade in dem Alter nicht mehr??? Nur weil man jetzt von einem Tag auf den anderen älter wurde, wurde auch die Qualifikation (die berufliche) nicht unbedingt mehr. Also sehen die Unternehmer keinen Grund, mehr zu zahlen. Ein Freund von mir ist Drucker (gelernt, mit Abschluß) und seit Jahren in ein und dem selben Betrieb. Er verdient jetzt so um 1500.-€ netto. Weiterbilden will er sich nicht und den Beruf wechseln auch nicht, da er selbst immer "jammert", er verdient zu wenig. Mit etwas besserer Qualifikation (Weiterbildung) würde er auch besser verdienen.

Ich zb. bin zwar "nur" Leasingarbeiter, aber als Turmdrehkranführer mit zusätzlichem Laufkranschein (um damit in der VÖEST fahren zu können) sowie Staplerschein und zusätzlicher Turmdrehkranausbildung in der Schweiz ein gefragter Arbeiter. Zudem gibt es zuwenige Kranführer, die mit den Topmodernen Frequenzumrichtergesteuerten Kranen zurecht kommen.
Zudem laufen trotz Krise mehrere Firmen mir nach, nicht ich ihnen. Denn gerade in der Krise werden Topleute gesucht gut bezahlt. Als Einstiegsgehalt bekommen TDK-Führer heute ca. 1600.-€ netto. Ich gehe mit fast dem doppelten heim.

Fazit: Nur mit einer anständigen Ausbildung und etwas Praxis kann man trotz Krise gut und sicher verdienen! Und dann "ärgern" einen die Preise für eine VC oder ÖsterreichCard nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Nov 2005, 23:53
Beiträge: 3609
Wohnort: Daham!
Es gibt aber auch Leute die sich nicht fortbilden können, bzw. muss es auch genauso ungelernte Hilfskräfte geben! Daher kann man nicht zu allen sagen "hätts wos glernt"!

_________________
BildBild

Nur ein zerstörter Dieselmotor ist ein guter Dieselmotor! Obus forever!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 21:18 
Offline

Registriert: Sa 10. Jan 2009, 12:17
Beiträge: 96
Sorry für etwas OT:

Das ist der größte blödsinn, den ich je gehört habe. Gerade jetzt predigt doch das AMS, das Hilfskräfte sich besser qualifizieren sollen, um am Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben. Es liegt m.M.n. nur am wollen und nicht am können (oder nicht können). Es gibt genügend Fördermöglichkeiten (zb. das Land zahlt einen Teil des FS C/E) wie den Bildungshunderter usw. Wäre ich zb. nicht den Weg zu 100% gegangen, wäre ich nie zu einem solch guten KF geworden. Sicher bin ich schon nahe der 40 und habe dementsprechend Praxisjahre, aber selbst das "schützt" mich vor Weiterbildung nicht. Im Herbst zb. gehe ich auf eine Schulung auf einen speziellen, 80 to hebenden Turmdrehkran nach Deutschland.

So, und nun wieder Back to Topic.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 21:22 
Offline

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 19:41
Beiträge: 715
KranBahnFahrer hat geschrieben:
Wenn ich hier lese, das einige, wenn sie denn dann 18 werden und den FS in der Tasche, ein eigenes Kfz. vor der Türe am Parkplatz haben, eher ins Auto steigen, als in die Bahn, dann sage ich, der Sprit ist noch immer zu billig.


Also ich werde den Führerschein aus 2 Gründen machen:

1.) Vorraussetzung für den Beruf Straßenbahnfahrer
2.) Um fotografieren zu gehen (Eisenbahn), weil die schönen Fotostellen meistens nur mit dem Auto erreichbar sind, und weil man ja nicht immer am selben Ort stehen will.

_________________
Keine Bilder mehr - okay, kein Problem!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 22:03 
Offline

Registriert: Mi 10. Jan 2007, 23:53
Beiträge: 1455
Bergbahnfreak hat geschrieben:
Ich finde es halt nicht fair, dass jemand plötzlich für die selbe Leistung mehr Zahlen soll, nur weil er nicht mehr 25 ist! Obwohl er die selben Kosten und das selbe Einkommen hat wie vorher!

Ein Blick ins Ausland:

In der Schweiz kostet das Halbtax nur für diejenigen, die im selben Jahr 16 werden (also heuer für alle, die 1993 geboren wurden) 93 CHF. Alle, die älter sind, zahlen 150 CHF für ein Jahr, also ziemlich genau den Preis einer VC Classic. Allerdings gibt es dort Ermäßigung, wenn man es gleich für mehrere Jahre kauft:
http://mct.sbb.ch/mct/reisemarkt/abonne ... albtax.htm

In Deutschland gibt es die BC25 (also nur 25% Ermäßigung) für alle bis 19 für eine einmalige Zahlung von 10 €. Die BC50 (also dass, was am ehesten unserer Vorteilscard entspricht) für die 2. Klasse kostet 225 € Vollpreis, und ermäßigt* 115 €.

In Ungarn kostet der „START Klub“ im ersten Jahr 24900 Ft. (bis 26) bzw 34900 Ft. (86 bzw. 120 €), bei Verlängerung 19900 bzw. 29900 Ft. pro Jahr (66 bzw. 100 €). Für das dortige Preisniveau eigentlich ziemlich viel.

Vergleichsweise günstig ist dagegen die tschechische In-Karta mit 990 Kronen (37 €) für 3 Jahre, auch wenn man damit nur 25% Ermäßigung bekommt. Die hat einen berührungslosen Chip und soll irgendwann einmal eine Wertkarte für den gesamten tschechischen öffentlichen Verkehr werden (http://www.inkarta.cz/eng-projekt-inkarta.aspx).

*für Ehe- oder Lebenspartner im gleichen Haushalt, Kinder (6 bis einschließlich 17 Jahre), Schüler, Azubis und Studenten bis einschließlich 26 Jahre (Bescheinigung erforderlich), Senioren ab 60 Jahren, Personen, die eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen und Schwerbehinderte (ab GdB 70, Bescheinigung erforderlich)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 22:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Nov 2005, 22:11
Beiträge: 2175
Wohnort: Wien & OÖ
Bergbahnfreak hat geschrieben:
...Was Kredite, Auto, Kino usw. betrifft, das kannst du selbst entscheiden ob du die Kosten auf dich nimmst oder nicht. Die höhe des Einkommens und der Lebenserhaltungskosten kannst du aber nicht selbst festlegen!

Auch ob du Geld für eine VC ausgibst, kannst du selbst entscheiden, niemand zwingt dich dazu.
Auch die Höhe des Einkommens kannst du zu einem gewissen Teil selbst beeinflussen durch Jobwahl, Fortbildung,..., ebenso die Lebenserhaltungskosten zumindest zu einem Teil.


Zitat:
Ich finde es halt nicht fair, dass jemand plötzlich für die selbe Leistung mehr Zahlen soll, nur weil er nicht mehr 25 ist! Obwohl er die selben Kosten und das selbe Einkommen hat wie vorher!

Da hast du absolut Recht, ich fordere daher die sofortige Abschaffung von VC, Jobticket, Zeitkarten, Gruppentickets, Einfach-Raus-Ticket,... . Weshalb sollten all die Nutzer der genannten Tickets bzw. Ermäßigungskarten für die selbe Leistung (Transport von A nach B) weniger bezahlen als der Vollzahler?


Die billigste Variante die VC zu bekommen ist übrigens die VC-Mastercard, die kostet gar nichts, wenn man einen Jahresumsatz (nicht nur ÖBB, sondern alles mit der Mastercard bezahltes) von mehr als 3500 € hat.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Do 30. Apr 2009, 22:57 
Offline

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 19:41
Beiträge: 715
Quis hat geschrieben:
Bergbahnfreak hat geschrieben:
Ich finde es halt nicht fair, dass jemand plötzlich für die selbe Leistung mehr Zahlen soll, nur weil er nicht mehr 25 ist! Obwohl er die selben Kosten und das selbe Einkommen hat wie vorher!

Da hast du absolut Recht, ich fordere daher die sofortige Abschaffung von VC, Jobticket, Zeitkarten, Gruppentickets, Einfach-Raus-Ticket,... . Weshalb sollten all die Nutzer der genannten Tickets bzw. Ermäßigungskarten für die selbe Leistung (Transport von A nach B) weniger bezahlen als der Vollzahler?


Weil man, wenn man gescheit ist, solche Angebote nutzt.
Die meisten Leute kenne die Angebote nicht und zahlen deswegen so viel.

lg

_________________
Keine Bilder mehr - okay, kein Problem!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 1. Mai 2009, 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Nov 2005, 23:53
Beiträge: 3609
Wohnort: Daham!
KranBahnFahrer hat geschrieben:
Sorry für etwas OT:

Das ist der größte blödsinn, den ich je gehört habe. Gerade jetzt predigt doch das AMS, das Hilfskräfte sich besser qualifizieren sollen, um am Arbeitsmarkt bessere Chancen zu haben. Es liegt m.M.n. nur am wollen und nicht am können (oder nicht können). Es gibt genügend Fördermöglichkeiten (zb. das Land zahlt einen Teil des FS C/E) wie den Bildungshunderter usw. Wäre ich zb. nicht den Weg zu 100% gegangen, wäre ich nie zu einem solch guten KF geworden. Sicher bin ich schon nahe der 40 und habe dementsprechend Praxisjahre, aber selbst das "schützt" mich vor Weiterbildung nicht. Im Herbst zb. gehe ich auf eine Schulung auf einen speziellen, 80 to hebenden Turmdrehkran nach Deutschland.

So, und nun wieder Back to Topic.


Und wer macht dann die Hilfsarbeiten wenn alle fortgebildet sind? Bild

Zitat:
Auch ob du Geld für eine VC ausgibst, kannst du selbst entscheiden, niemand zwingt dich dazu.
Auch die Höhe des Einkommens kannst du zu einem gewissen Teil selbst beeinflussen durch Jobwahl, Fortbildung,..., ebenso die Lebenserhaltungskosten zumindest zu einem Teil.


Natürlich werde ich dazu gezwungen eine VC zu kaufen, wenn ich auf die Ermäßigung angewiesen bin!

_________________
BildBild

Nur ein zerstörter Dieselmotor ist ein guter Dieselmotor! Obus forever!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 1. Mai 2009, 10:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Nov 2005, 22:11
Beiträge: 2175
Wohnort: Wien & OÖ
Bergbahnfreak hat geschrieben:
Natürlich werde ich dazu gezwungen eine VC zu kaufen, wenn ich auf die Ermäßigung angewiesen bin!


Du kannst dir eine Wohnung in der Nähe deiner Arbeitsstelle suchen, dann kannst zu Fuß oder mit dem Rad in die Arbeit fahren und bist nicht auf Zugsfahrten angewiesen.
Und Fahrten zu Verwandten und Bekannten, zum Fotografieren von Bussen, in den Urlaub,... sind "Luxus", da kann jeder selbst entscheiden, ob es das Wert ist, die Kosten auf sich zu nehmen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 1. Mai 2009, 15:51 
Offline

Registriert: Sa 10. Jan 2009, 12:17
Beiträge: 96
Mariatrosterbahn hat geschrieben:
KranBahnFahrer hat geschrieben:
Wenn ich hier lese, das einige, wenn sie denn dann 18 werden und den FS in der Tasche, ein eigenes Kfz. vor der Türe am Parkplatz haben, eher ins Auto steigen, als in die Bahn, dann sage ich, der Sprit ist noch immer zu billig.


Also ich werde den Führerschein aus 2 Gründen machen:

1.) Vorraussetzung für den Beruf Straßenbahnfahrer
2.) Um fotografieren zu gehen (Eisenbahn), weil die schönen Fotostellen meistens nur mit dem Auto erreichbar sind, und weil man ja nicht immer am selben Ort stehen will.


Der FS ist heutzutage eh´ unerlässlich!!! Und wenn Du dann Eisenbahnfotografieren fahren willst, dagene ist nichts einzuwenden. Im gegenteil, noch immer besser, als wenn manche Vollspastis mit voll aufgedrehter Anlage unsinnige Runden über die südliche Landstrasse drehen, nur um vor McDoof eindruck bei den Mädels zu schinden.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 2. Mai 2009, 13:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Nov 2005, 23:53
Beiträge: 3609
Wohnort: Daham!
Zitat:
Du kannst dir eine Wohnung in der Nähe deiner Arbeitsstelle suchen


1. Es besteht oft eine lange Wartezeit bei der Wohnungsvergabe
2. Sind Umzüge meistens auch mit hohen Kosten verbunden.
3. Was ist, wenn du aus der Firma entlassen wirst? Dann wieder Umziehen und wieder hohe Kosten auf sich nehmen? Ich glaube kaum dass das geht!

Zitat:
Der FS ist heutzutage eh´ unerlässlich!!! Und wenn Du dann Eisenbahnfotografieren fahren willst, dagene ist nichts einzuwenden. Im gegenteil, noch immer besser, als wenn manche Vollspastis mit voll aufgedrehter Anlage unsinnige Runden über die südliche Landstrasse drehen, nur um vor McDoof eindruck bei den Mädels zu schinden.


Stimmt der Fotoapparat ist wesentlich leiser als die Impotenzler-Kutschn! :mrgreen:

_________________
BildBild

Nur ein zerstörter Dieselmotor ist ein guter Dieselmotor! Obus forever!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de